Selbstbewusstsein und NLP

Übergriffe auf Frauen in der Öffentlichkeit – Die innere Haltung kann helfen

Beim Bildungsverein Hannover bietet unsere Trainerin Antje ein Konflikttraining, dass sich „Gekonnt kontern“ nennt. Dabei geht es auch um die innere Haltung gegenüber aggressiven Menschen. Zudem hat sie ein sehr gutes Deeskalationstraining mitgemacht, bei dem ein bestimmer Effekt geschildert wurde. Kurz bevor Menschen Opfer eines Übergriffes werden, haben sie das Gefühl, dass gleich etwas Schlimmes passieren wird. Wenn sie diesem Gefühl nicht entgegentreten, passiert auch etwas. So die Erfahrung der Polizisten, die das Deeskalationstraining gestaltet haben. Menschen, die auf das Gefühl reagieren und ihm entgegen treten, können zumeist die Situation durch eine andere Wahl entschärfen.

In dem „Gekonnt kontern“-Training geht es oft darum, dass allein die innere Haltung des Opfers Täter veranlasst, sie zu überfallen. Täter sind schwach, und ihre Tat ist ein Zeichen der Schwäche. Darum sind sie oft in der Gruppe unterwegs und suchen sich Opfer, die noch schwächer zu sein scheinen. Das passiert unterbewußt, und sie erkennen die Opfer an der Art und Weise, wie sie sich bewegen, weil die Körpersprache Ausdruck der inneren Haltung ist. Angst zieht Angst an.

Selbstbewusstsein und die innere Haltung

Darum gilt es in der Regel, die innere Haltung zu stärken, auch wenn schon unangenehme Erlebnisse oder Übergriffe dagewesen sind. Eine Möglichkeit ist die gedankliche Vorstellung einer Rüstung oder eines Schutzschirmes und dass dieser Schutzschirm jedem einen starken elektrischen Schlag versetzt, der näher als einen Meter in schlechter Absicht an Dich heran kommt. Diese Vorstellung solltest Du wie einen Tagtraum einmal in allen Details ausschmücken und Dir vorstellen, wie Du in eine kritische Situation kommst und es funktioniert. Damit ändert sich Deine Körpersprache. Außerdem kannst du folgende Punkte beachten:

  • Aufrecht stehen
  • Brust raus
  • Kopf hoch
  • Schultern auseinander – Schulterblätter nach hinten ziehen dabei
  • Arme angewinkelt vor der Brust ausstrecken – Handflächen nach außen drehen

Liebe als Zeichen innerer Kraft

Eine andere Möglichkeit ist die Liebe. Das klingt erst einmal merkwürdig, ist aber auch eine persönliche Erfahrung. Die Liebe ist die stärkste Kraft, und schwache Menschen fühlen sich zwar angezogen, verzichten aber auf ihre Absicht, sobald sie näher an Menschen heran kommen, die in der Liebe sind. Auch dazu eine kleine Übung: Erinnere Dich an ein Erlebnis, bei dem Du vollkommen glücklich oder liebevoll warst. Meditation und Dankbarkeit für schöne Lebensmomente machen ebenfalls stark. Nimm dieses Gefühl mit in die Gegenwart und rufe es jedes Mal auf, wenn Du nach draußen gehst.

Diese Punkte können natürlich keinen 100% Schutz garantieren. Auch selbstbewusste Menschen, können in brenzlige Situationen kommen. Doch ist es wichtig dafür zu sorgen, wieder Selbstbestimmung zu erlernen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>