Paar spaziert durch Wald

Altersunterschied in einer Beziehung – Problem oder Chance?

Altersunterschied in einer „durchschnittlichen“ Beziehung

Bei heterosexuellen Beziehungen ist der Mann bundesweit im Durchschnitt vier Jahre älter als seine Partnerin. Das liegt schlichtweg daran, dass Mädchen in ihrer persönlichen Entwicklung Jungen ein oder mehrere Jahre voraus sind und sich deshalb bei der Partnerwahl tendenziell an älteren Männern orientieren. Generell ist es heutzutage vor allem gesellschaftlich kein Tabu mehr, wenn einer der beiden Partner deutlich älter ist. Es ist eher seltener geworden, dass beide Partner dem gleichen Alter entsprechen. Ein Altersunterschied, egal wie groß dieser ausfallen mag, kann viele Vorteile, aber auch einige Nachteile in einer Beziehung mit sich bringen. Wenn Sie gerade eine neue Partnerschaft eingegangen sind und sich mit diesem Thema auseinandersetzen müssen, helfen Ihnen vielleicht die nachfolgend aufgeführten Vor- und Nachteile, wenn es um den Altersunterschied in einer Beziehung geht.

Der wichtigste Verbindungspunkt: Gemeinsamkeiten

Es ist eine Phrase und ein Sprichwort, das manch einer nicht mehr hören kann. Dennoch enthält es ein Fünkchen Wahrheit: Sie sind nur so alt, wie Sie sich selbst fühlen. Soll heißen: Wenn Sie von Beginn an merken, dass Sie und Ihr Partner

  • auf einer Ebene sind
  • die gleichen Dinge für wichtig erachten
  • die gleichen Vorstellungen für die Zukunft haben

obwohl der Partner deutlich jünger oder älter ist, sind diese Gemeinsamkeiten ein ganz wichtiger Punkt, der Sie als Paar verbindet. Machen Sie sich in diesem Fall keine Sorgen über den vermeintlich großen Altersunterschied. Letztlich ist das Alter nur ein Zahl, die jedoch nicht viel über Ihre Beziehung und die Beziehungsqualität aussagt.

Mehr Besonnenheit in der Krise

Außerdem kann der Altersunterschied auch zu einem großen Vorteil werden, wenn es das erste Mal kriselt. Der ältere Partner reagiert im Normalfall gelassener, trifft keine voreiligen Entscheidungen und trägt durch mehr Besonnenheit einer stabilen Partnerschaft bei. Dieses erfolgreiche Krisenmanagement ist in einer Beziehung, in der beide Partner gleich alt und noch sehr jung sind, oft schwierig. Entscheidungen werden aus einem Impuls heraus getroffen, vermeintlich kleine Probleme nicht richtig eingeordnet und im „Eifer des Gefechts“ werden im Streit Worte an den Partner gerichtet, die einem selbst später leid tun, aber den Partner nachhaltig verletzt haben.

Eine natürliche Entwicklung …

Sollten Sie deutlich jünger als Ihr Partner sein und sich große Gedanken über den Altersunterschied machen, stellen Sie sich diese wichtige Frage:

Gab es vielleicht einen Grund, weshalb ich mich in einen älteren Menschen verliebt habe?

Oft kommt es zu dieser Konstellation, weil Sie auch als Single nur selten etwas mit Gleichaltrigen anfangen konnten. Sie haben sich mit anderen Themen beschäftigt, Ihnen erschienen die Probleme gleichaltriger Weggefährten fast schon lächerlich. Sollte dies der Fall sein, brauchen Sie sich keine Gedanken über den Altersunterschied machen. Es ist nur eine logische Konsequenz Ihres Wesens, dass Sie sich für einen älteren und vermeintlich reiferen Partner entschieden haben.

Lieben Sie Ihren Partner?

Ganz wichtig ist, was Sie für Ihren jüngeren oder deutlich älteren Partner empfinden. Solange es das Gesetz zulässt, sollten Sie keinen Gedanken an die Meinung Ihrer Mitmenschen verschwenden. Oft gehen Menschen eine Beziehung mit deutlich großem Altersunterschied nicht ein, weil sie Angst vor der Reaktion ihrer Umwelt haben. Denken Sie immer daran: Wenn Sie in zehn, zwanzig oder noch mehr Jahren auf Ihr Leben zurückschauen, bereuen Sie selten Dinge, die Sie getan haben. Meistens bereuen Menschen die Dinge, die sie nicht getan haben. Beantworten Sie die rhetorische Frage „Lieben Sie Ihren Partner?“ mit einem aufrichtigen „Ja“, spielt alles andere keine Rolle.

Gemeinsame Lebensplanung, Kompromisse, Kommunikation

Aber natürlich gibt es wie bei allen Dingen auch negative Seiten eines großen Altersunterschiedes bei einer Paarbeziehung. Ein großes Problem stellt oft die unterschiedliche Zukunftsplanung dar. Nach der ersten Verliebtsein-Phase kommt irgendwann der Alltag. Nach einiger Zeit kann es sein, dass sich unterschiedliche Ziele herauskristallisieren. Der ältere Partner möchte sesshaft werden, die Familienplanung vorantreiben oder auch ganz einfach Sicherheit.

Egal, ob Sie nun deutlich älter oder jünger als Ihr Partner sind, ist es wichtig, dass Sie sich treu bleiben. Sollte es zu diesem Punkt in Ihrer Beziehung kommen, fragen Sie sich, was Sie möchten. Verfolgen Sie die gleichen Ziele? Können Sie sich mit den Vorstellungen Ihres Partners identifizieren? Wenn Sie für sich entscheiden, noch nicht so weit zu sein, müssen Sie das auch genau so kommunizieren. Es hilft Ihnen und Ihrem Partner nichts, wenn einer von beiden irgendwann für sich feststellt, einen Kompromiss eingegangen sein zu müssen. Kompromisse gehören zum Leben dazu, aber das Leben ist auch eindeutig zu kurz, um einen wegweisenden Schritt im Leben auf eben einem solchen zu begründen.

Gemeinsame Interessen, Freizeit, Freunde

Gleiche Interessen in Beziehungen

In diesem Zusammenhang kann ein weiteres Problem auftreten: Verzicht! Es klingt banal, aber oft sind vor allem die unterschiedlichen Vorstellungen in Sachen Sozialleben ein Trennungsgrund. Ihr Partner bevorzugt vielleicht eher die ruhige Geburtstgagsfeier im Familienkreis, während Sie am liebsten mit Ihren Freunden zur langersehnten Party fahren würden. Einer der Partner muss auch hier immer einen Kompromiss eingehen, was nicht unbedingt zu einem Problem werden muss. Vor allem dann nicht, wenn Sie dabei nicht das Gefühl haben auf etwas zu verzichten. Sollten Sie allerdings des Öfteren bei diesen Familienfeiern oder anderen beliebten Aktivitäten Ihres Partners sitzen und das Gefühl haben, etwas zu verpassen, ist das kein gutes Zeichen. Auch in diesem Fall hilft nur Kommunikation, das ehrliche Ansprechen Ihrer Gefühle. Vielleicht stört es Ihren Partner auch gar nicht, wenn Sie öfter allein feiern gehen. Wenn Sie damit ebenfalls kein Problem haben, könnte dies schon die Lösung für das Problem sein. Viele Menschen können sich damit allerdings nicht arrangieren, weil sie bei all diesen Aktivitäten ihren Partner gern an ihrer Seite hätten. Sollte dies der Fall sein, sollten Sie sich ernsthafte Gedanken machen. Nicht immer ist der Altersunterschied Problemverursacher, sondern manchmal entzweien auch verschiedene Formen der Lebensgestaltung.

Oft belasten auch die Freundeskreise die eigene Beziehung. Es kann vorkommen, dass ein älterer Partner in einer jüngeren Clique nicht akzeptiert wird oder sich im Kreise der Jüngeren schlichtweg unwohl fühlt. Gleiches gilt für einen deutlichen jüngeren Partner, der sich plötzlich in einem Freundeskreis bewegt, der deutlich älter ist. Dieses Problem ist natürlich alles andere als allgemeingültig, kann aber ebenfalls zu einem großen Problem werden. Sie müssen in diesem Fall ganz offen mit der Situation umgehen. Fragen Sie Ihren Partner, warum er sich unwohl fühlt und was Sie daran ändern können. Oder in dem anderem Fall, wenn Ihr Lebenspartner vom eigenen Freundeskreis nicht akzeptiert wird: Fragen Sie Ihre Freunde, was ihr Problem ist und machen Sie ihnen deutlich, dass Sie sehr glücklich sind mit Ihrem Partner. Echte Freunde werden einen Weg finden, damit umzugehen.

Es gibt natürlich zahlreiche weitere Vor- und Nachteile eines Altersunterschieds, die hier nicht aufgeführt wurden. Wichtig sind in jedem Fall nur Ihre Gefühle füreinander und die richtige Kommunikation innerhalb der Beziehung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>